Gelebte Inklusion im Rahmen des Gemeinsamen Unterrichts

Anika geht fast zwei Jahre bei uns zur Schule. Seit ihrem Schulstart an der Franziskusschule bekommt sie eine zusätzliche Unterstützung einer Lehrerin der Münsterlandschule Münster (LWL-Förderschule) mit dem Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation.

Die Münsterlandschule betreut im Rahmen des gemeinsamen Unterrichts alle allgemeinen Schulen und fördert und begleitet hörgeschädigte Schülerinnen und Schüler im Gemeinsamen Lernen. Deswegen kam die entsprechende Lehrerin der Münsterlandschule für anfangs zwei und nun für eine Schulstunde pro Woche bei uns vorbei. In den letzten Wochen hat Anika mit ihr eine besondere Schulstunde geplant. Sie hat mithilfe von vorbereiteten Snoopy-Texten und Bildern (siehe zusätzliche Fotos) ihren Klassenkameraden nochmals verdeutlicht, welche Verhaltensregeln für sie besonders wichtig sind, damit sie gut hören kann. Im Anschluss wurde die Klasse in Gruppen aufgeteilt. An den Stationen wurde den Kindern folgendes vorgestellt:

• Anika erklärt und präsentiert ihr persönliches und selbst angefertigtes „Hörbuch“.

• Den Kindern werden die Funktionsweise der FM-Anlage der Lehrer (Lehrerstimme wird über ein Mikrofon übertragen) und das Hörgerät von Anika erklärt, dieses können alle einmal ausprobieren.

• Mithilfe eines besonderen Softwareprogrammes wird den Kindern am Laptop die Funktionsweise des Ohres erklärt und akustisch demonstriert.

Am Ende der Stunde erhielt Anika von ihren Mitschülern großen Applaus. Nach fast zwei Jahren ist jetzt alles perfekt eingespielt, sodass der wöchentliche Besuch der Förderschullehrerin nicht mehr nötig sein wird.

Go to top