Liebe Kinder der Franziskusschule, am 25.11.2019 hat die Kinderkonferenz (Kiko) unserer Schule getagt.

Einstimmig wurde in der Kiko beschlossen, dass die Witzezentrale nicht nur montags, sondern jeden Tag arbeiten soll. Voraussetzung dafür sind allerdings ausreichend Witze im Briefkasten.

Eine Klasse wünschte sich ein neues Klettergerüst für den Schulhof. Nachdem wir uns in der Kiko darüber ausgetauscht hatten, waren die Kiko-Kinder einstimmig der Meinung, dass wir kein weiteres Klettergerüst benötigen.Image

Mehrere Klassenräte berichteten, dass der Fußballplatz oft sehr matschig ist und die Kinder sich Rasen wünschen, auch Kunstrasen war Teil der Diskussion. Es wurde beschlossen, dass Clara und Leonard einen Brief an das Schulamt in Rheine schreiben und unser Problem schildern. Wir warten mal ab, welche Antwort wir bekommen. In diesem Zusammenhang wurde angemerkt, dass es trotz der Absprachen und Pläne für die Geräte auf dem Schulhof manchmal Streit gibt. Die LehrerInnen sehen im Moment keine andere Lösung für das Problem und wollen bei den Absprachen bleiben. Gerne können die Klassenräte aber Vorschläge zu alternativen Regelungen machen.

Für Regenpausen wurde der Wunsch geäußert die Sporthalle zu öffnen. Da immer eine Aufsicht da sein muss, bespricht Frau Kemper mit der Lehrerkonferenz, ob diese Idee umsetzbar ist. Auch dieses Jahr möchten wir wieder mit allen Klassen eine Freilichtbühne besuchen. Die Kiko hat abgestimmt, zu welcher Freilichtbühne wir fahren. Da die Bühne in Reckenfeld so schön klein und übersichtlich ist, haben sich die Kiko- Kinder einstimmig wieder für Reckenfeld und das Stück „„Ritter Rost““ entschieden. Herr Höggemann hat schon die Karten bestellt und Frau Heßling kümmert sich um die Busse. DANKE Frau Heßling!

Auf Nachfrage von Frau Kemper bestätigten alle Kinder, dass die Situation in den Toilettenräumen wieder viel besser ist, seitdem der Toilettendienst wieder arbeitet. Darüber freuen wir uns sehr!

Viele Grüße Eure Kikovertreter und Frau Kemper

Go to top