Regenmacher sind stabförmige Instrumente, die beim Schütteln wie fallender Regen klingen. In Südamerika beten Indianer damit um Regen für ihre Felder. Ob dies tatsächlich funktioniert, wollten die Kinder der Klasse 2 ausprobieren und bastelten im Kunstunterricht eigene Regenmacher.

Wie das mit dem Befruchten der Pflanzen funktioniert und noch viel mehr Wissenswertes über Bienen erfuhren die Kinder der zweiten Klassen auf ihrem Ausflug zum Heimathaus Hovesaat. Der Imker und pensionierte Pädagoge Klaus Günnigmann führt seit 12 Jahren ehrenamtlich Besucher durch die Imkerei des Heimathauses und berichtete anschaulich über das Leben der arbeitsamen Insekten.

Die Schüler und Schülerinnen der zweiten Klassen besuchten an zwei Vormittagen im Februar die Pfarrbücherei in Mesum. Büchereileiterin Martina Börgel gab dort den Kindern einen Einblick in den Aufbau der Bibliothek, den Buchbestand und die Ausleihmöglichkeiten. Und derer gab es in dem 6000 Medien umfassenden Bestand viele.

Im November war es wieder soweit, die fast schon traditionelle Lesenacht der Klassen 2b und 4b ging in die nächste Runde. Wir trafen uns am Abend und die Kinder durften sich zunächst ihren Platz in der großen Sporthalle aussuchen, wo sie ihre Matratzen und Schlafsäcke ausrollten. Danach wurden die Eltern nach Hause verabschiedet.

Flöße bauen

Im Sachunterricht erforschte die Klasse 2b, welche Dinge im Wasser schwimmen und welche sinken. Dazu untersuchten die Kinder in kleinen Experimenten unterschiedliche Gegenstände auf ihre Schwimmfähigkeit unter Berücksichtigung des Materials, ihrer Größe und Form.

Go to top