Flöße bauen

Im Sachunterricht erforschte die Klasse 2b, welche Dinge im Wasser schwimmen und welche sinken. Dazu untersuchten die Kinder in kleinen Experimenten unterschiedliche Gegenstände auf ihre Schwimmfähigkeit unter Berücksichtigung des Materials, ihrer Größe und Form.

Anschließend bekamen die Kinder die Aufgabe gestellt, selbst ein kleines Holzfloß zu bauen. Sie sammelten dafür geeignetes Holz und gingen mit viel Eifer ans Werk. Im neuen Werkraum wurde in Partnerarbeit gesägt, gefeilt und geschnitten. Aus den etwa gleichlangen Ästen ließ sich dann ein prima Floß bauen. Dabei wurde auch auf wichtige Details geachtet und kleine Kisten und Fässer auf den Flößen befestigt, schließlich werden bei einer Reise auf dem Wasser Vorräte benötigt. Ein längerer Zweig, verbunden mit einem Querholz, diente als Segelmast. Das Segel selbst fertigten die Kinder aus einem Stück alten Stoffes.

Zum Schluss überprüften alle gespannt, ob ihre Flöße auch tatsächlich schwimmen konnten - und es schwammen alle! Die stolzen Käpitäne nahmen dann ihre Flöße mit nach Hause und hatten schon Ideen, wie sie diese in den Herbstferien weiteren Tests unterziehen wollten.

 

Go to top