Im November war es wieder soweit, die fast schon traditionelle Lesenacht der Klassen 2b und 4b ging in die nächste Runde. Wir trafen uns am Abend und die Kinder durften sich zunächst ihren Platz in der großen Sporthalle aussuchen, wo sie ihre Matratzen und Schlafsäcke ausrollten. Danach wurden die Eltern nach Hause verabschiedet.

Der nächtliche Spaß startete in den Klassenzimmern und dort gab es vor allem viel zu lesen. Zunächst hatten die Kinder Gelegenheit den anderen ihre Lieblingsbücher vorzustellen, dann wurde abwechselnd viel gelesen und vorgelesen, mal von den Klassenlehrern, mal von den Schülern selbst. Die Kinder der vierten Klasse hatten sich hierzu extra gut vorbereitet. An kleinen Stationen lasen sie den Jüngeren kurze Texte zu speziellen Themen vor. Dabei war genaues Zuhören wichtig, denn anschließend sollten Fragen zum Vortrag beantwortet werden.

Aber es gab noch einiges mehr zu erleben. In der Schulbücherei wurde vorgelesen und geschmökert. In Filmbeiträgen erfuhren die Kinder u.a. Wissenswertes über die Geschichte des Buches und bekamen in kurzen Videos Leseempfehlungen zu spannenden Kinderbüchern zu sehen. Dann gab es da noch ein Tier-Quiz und verschiedene Hörspiele zum Reinhören wurden angeboten.

Am späten Abend ging es zurück in die Halle. Dort war ans Schlafen natürlich noch lange nicht zu denken. Ausgestattet mit Taschenlampen lasen einige Kinder noch weit bis in die Nacht. Als die letzten ihre Augen schlossen, war der nächste Morgen schon längst angebrochen. Die Lesenacht endete mit einem gemeinsamen Frühstück und anschließend wurden die müden Leseratten von ihren Eltern abgeholt.

Vielen Dank an Frau Wever für die frischen Brötchen, die Kinder haben ausdrücklich betont, wie lecker sie schmeckten.

 

Go to top