Im Juni 2013 besuchten die Kinder der Klasse 4b das Bergbaumuseum in Ibbenbüren. Wie sieht es im Innern eines Bergwerks aus, welche Geräte und Maschinen wurden benutzt und wie werden im Bergwerk Ibbenbüren bis heute die Bodenschätze abgebaut? Fragen, die der ehemalige Bergmann Jürgen Thiele während des spanndenden Rundgangs durch das Museum sachkundig beantwortete.

Die Minitrampolinspringer beim Üben

geschrieben von Marie und Sina

Von Montag bis Donnerstag haben die Trampolinspringer auf dem Minitrampolin geübt. Die Kinder freuten sich auf die gemeinsamen Tage mit dem Zirkus. Sie wurden in A-Gruppen und B-Gruppen aufgeteilt, damit es nicht zu viele Kinder in einer Gruppe sind. Mit unseren Lehrern hat es viel Spaß gemacht.

Ende Mai mussten unsere Viertklässler auf ihren Fahrrädern wieder Geschicklichkeit, Mut und Schnelligkeit beweisen. Anlass war das alljährliche Fahrrad-Geschicklichkeits-Turnier, wie immer organisiert von der Jugendverkehrsschule der Kreispolizei und der Volksbank Rheine. So verwandelte sich am frühen Morgen unser Schulhof in einen Verkehrsübungsplatz.

Akrobaten beim Üben

geschrieben von: Laura und Justin

Die Akrobaten trafen sich in der Zirkuswoche jeden Schultag um 11:00 Uhr mit Robert dem Trainer an der Sporthalle. Durch Rennen in der Hallenhälfte wärmten sich die Kinder auf. Dann übten sie ein paar Pyramiden für die Vorstellung. Robert sagte ihnen, dass es wichtig ist immer auf sein Kommando zu hören. Er gab den Pyramiden auch Namen, zum Beispiel: Das Netz, der kleine Wagen, die Räder, das Phantasiebild, das Brandenburger Tor und das Abschlussbild. Die Kinder übten fleißig an all diesen Pyramiden.

Die lustigen Clowns beim Zirkusprojekt

geschrieben von Amelie H. und Luisa

Eine Kunstschützendarbietung frei nach Wilhelm Tell, präsentierten Franziska und Angelika. Angelika packte Franziska am Kostüm und zog sie hinter sich her. Eigentlich sollte Franziska auf der Bank stehen bleiben. Angelika ging zur anderen Seite, um mit der Armbrust auf einen Luftballon über Franziskas Kopf zu schießen, doch diese ging immer wieder hinter ihr her. Noch zweimal ging das so hin und her.

Ponys und Ziegen

geschrieben von Amelie N., Franka und Lara

Das Zirkusprojekt begann am Montag und endete am Samstag. Am Montag wurden die Kinder in die Gruppen aufgeteilt und gingen in ihre Übungsräume. Die Kinder der Gruppe "Ponys und Ziegen" blieben im Zirkuszelt. Anschließend stellte sich der Zirkusdirektor Gerd Sperlich vor. Danach wurden die Kinder den Ponys und Ziegen zugeteilt und sie übten ihre Nummer gemeinsam ein. Das machten sie nach langem Üben sehr gut.

ImageDie mit Spannung erwartete Lesenacht hat am 8.11.12 für die Klassen 2a und 4b mit ihren Klassenlehrern stattgefunden. Die Lust am Lesen stand an diesem Abend im Vordergrund.

 

Image Eure Eltern fordern euch mal wieder auf ein Buch zu lesen, euer Lehrer fragt ständig nach wann ihr das letzte Mal bei Antolin unterwegs wart oder ihr habt gerade keine Idee, welches Buch euch interessieren könnte? Die Kinder der Klasse 4b helfen euch den richtigen Lesestoff zu finden.

 

Go to top