Zusammen haben wir auf die Suche nach Bibelgeschichten gemacht, die Begegnungen mit Gott beschreiben.
Aus dem Alten Testament gibt es zum Beispiel die Geschichte von Mose, der am brennenden Dornbusch Jahwe, den Ich-bin-da, wahrnimmt.Oder aber Elija, der Gott nicht im Sturm, nicht im Erdbeben und nicht im Feuer findet, wohl aber in der Stille.
Hierzu haben die Kinder kleine Gedichte verfasst.

 

 

Elija am Berg Horeb

GOTT

nicht im Sturm
nicht im Erdbeben
nicht im Feuer
wohl aber in der Stille zu hören.

GOTT

nicht laut
wohl aber in der Stille zu hören.

GOTT

nicht der Blitz
wohl aber in den Wolken.

Die Stille Gottes ist im Wind.
Die Stille Gottes ist sehr reich.
Die Stille Gottes ist überall.
Die Stille Gottes ist auf den Wolken.

Lisa

Elija am Berg Horeb

GOTT

nicht im Sturm
nicht im Erdbeben
nicht im Feuer
wohl aber in der Stille zu hören.

GOTT

nicht im Bösen
wohl aber im Guten.

Die Stille Gottes ist sicher gut, wenn man sie fühlt.
Die Stille Gottes konnte ich noch nicht spüren, aber sicher gut.
Die Stille Gottes müsste eigentlich jeder spüren.
Die Stille Gottes ist überall, man muss sie nur finden.

Jonas

Elija am Berg Horeb

GOTT

nicht im Sturm
nicht im Erdbeben
nicht im Feuer
wohl aber in der Stille zu hören.

GOTT

nicht da, wo Schlechtes ist
wohl aber da, wo Gutes ist.

GOTT

nicht da, wo es laut ist
wohl aber da, wo es leise ist.

Die Stille Gottes ist wie der Wind.
Die Stille Gottes ist in den Wolken.
Die Stille Gottes ist weich.
Die Stille Gottes ist schön.

Mahee

 

 

Go to top