Die Minitrampolinspringer beim Üben

geschrieben von Marie und Sina

Von Montag bis Donnerstag haben die Trampolinspringer auf dem Minitrampolin geübt. Die Kinder freuten sich auf die gemeinsamen Tage mit dem Zirkus. Sie wurden in A-Gruppen und B-Gruppen aufgeteilt, damit es nicht zu viele Kinder in einer Gruppe sind. Mit unseren Lehrern hat es viel Spaß gemacht.

Die Lehrer haben die Reihenfolge der Springer festgelegt, erst srangen die Kleinen und dann die Großen. Am Mittwoch hatten alle eine kleine Pause, weil dies ein Feiertag war und alle frei hatten. Am Freitag war dann endlich die Generalprobe, wo wir Trampolinspringer zum ersten Mal in das Zelt durften, das hat allen viel Spaß gemacht. So konnten wir vorab schon beobachten, was die anderen Gruppen vorführten. Danach hieß es weiter üben, üben und üben, bis es klappte. Jeder von uns, der über ein echtes Pony springen wollte, übte zunächst das Springen über einen großen Kasten.

Als alle am Donnerstag wieder nach hause gingen, freuten sie sich auf Freitag und Samstag, weil an diesen Tagen die beiden großen Vorstellungen stattfanden. Die Trampolinspringer waren fast als letztes dran und haben ungeduldig gewartet. Im Sattelraum mussten sie ganz leise sein, weil sie sonst die Seitänzerclowns gestört hätten. Dann waren wir endlich dran und haben Vollgas gegeben. Die Zuschauer waren begeistert von den Kindern und ihren gezeigten Leistungen.

Als die Vorstellung am Samstag vorbei war, versammelten sich alle auf dem Schulhof. Aus dem Klassenzimmer der 2B haben dann drei Fotografen ein paar Fotos und Filmaufnahmen geschossen. Dann hieß es Abschied nehmen von den Zirkusleuten. Am Sonntag wurde mit vielen Helfern das riesige Zelt abgebaut und die Zirkusleute sind mit ihren Wagen vom Schulhof gefahren.

Go to top